Grundlagenseminar

Das Grundlagenseminar bietet einen Einstieg in die Grundfragen der sozialen Dreigliederung an. Es eignet sich sowohl für Einsteiger wie für Fortgeschrittene. Die zentralen Aussagen von Rudolf Steiner werden möglichst klar herausgearbeitet. Es wird auch auf Autoren eingegangen, die sich bemüht haben, seine Anregungen aufzugreifen.

 

Die Intensivkurse gibt es in diesen Varianten:

In Berlin:

4-tägig. Mehrmals pro Jahr am Institut. Maximale Teilnehmerzahl 8.

Neben den festen Terminen kann auch ein Termin mit einer offenen oder abgeschlossenen Gruppe (ab drei Teilnehmern) abgestimmt werden.

An anderem Ort:

4-tägig. An Eurem Wahlort, wobei die Organisation von Euch gänzlich übernommen wird.

Weitere Infos / Teilnahmebedingungen siehe unten.

 

Inhaltlicher Aufbau

Teil 1

Lebensbereiche

Was heisst soziale Dreigliederung?
Worin unterscheiden sich Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben?

Wir gehen auf die von Rudolf Steiner ausgearbeitete Unterscheidung zwischen

  • Vertrag, Gesetz und Ratschlag
  • Kollektives Urteil, demokratisches Urteil und individuelles Urteil
  • Bedürfnisse, Gefühle und Fähigkeiten

und stellen sie den späteren Verfälschungen der sozialen Dreigliederung gegenüber

Dauer: 1,5 – 2 Tage

Teil 2

Grundbegriffe

Was unterscheidet die soziale Dreigliederung von der heutigen sozialen Ordnung?
Wie sollten Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben zusammenwirken?

Wir behandeln die Hintergründe von Rudolf Steiners Zuordnung

  • der Arbeit zum Rechtsleben
  • des Kapitals zum Geistesleben
  • von Geld und Währung zum Wirtschaftsleben

und klären, wie die damit einhergehende Umgestaltung unserer Gesellschaft nicht nur der zunehmenden Individualisierung Rechnung trägt, sondern zugleich eine praktikable Antwort auf die Herausforderung der Industrialisierung und Globalisierung darstellt

Dauer: 2 Tage

Teil 3

Im diesem optionalen Teil stehen folgende Themen zur Auswahl oder Kombination

Welche Vorurteile stehen heute einem Verständnis der sozialen Dreigliederung entgegen?
Wie kann diesen Vorurteilen entgegenwirkt werden?

  • Rassismus- und Antisemitismusvorwurf gegenüber Rudolf Steiner und der Anthroposophie
  • Verwechslung zwischen dem sozialem Organismus im Sinne Rudolf Steiners und der platonischen Ständeordnung

Welche Fragen sind offen geblieben?

  • Teilnehmerfragen

Dauer: 1/2 Tag

 

Anforderungen

Folgende Lektüre wird vorausgesetzt:

Rudolf Steiner, Kernpunkte der sozialen Frage, GA 23

  • Kapitel 2 – Die vom leben geforderten wirklichkeitsgemässen Lösungsversuche für die sozialen Fragen und Notwendigkeiten
  • Kapitel 3 – Kapitalismus und soziale Ideen

Rudolf Steiner, Nationalökonomischer Kurs und Seminar, GA 340 und 341

  • Erster Vortrag

Teilnahmebedingungen, Info für Berlin

Ort, Berlin-Kreuzberg in den Räumen des Instituts für soziale Dreigliederung

  • Teilnehmer, max 8
  • Anmeldung, verbindlich per mail
  • Seminarzeiten, werden nach Absprache (meist vor Ort) vereinbart
  • Übernachtungen, müssen selbst organisiert werden, wir können jedoch Tipps geben und unterstützen
  • Verpflegung, individuell bzw. durch die Teilnehmer zu organisieren, kleine Küche vorhanden. Viele Angebote in der Umgebung.
  • Rollstuhlgängig, Lift und Toilette sind vorhanden
  • Kosten, keine feste Seminargebühr, Spenden in angemessenem Rahmen erbeten.

Bei Interesse meldet Euch bitte bei Sylvain Coiplet (+49 179 75 37 155 oder Kontaktformular)

Teilnahmebedingungen auswärts

Für Grundlagenseminare auswärts gilt

Die auswärtigen Organisatoren entscheiden und informieren über die finanziellen Bedingungen, Anmeldeverfahren, Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten für die Teilnehmer

Organisatoren und Institut einigen sich über Reisekosten, Unterbringung, Verpflegung etc. des Seminarleiters

Bei Interesse wendet Euch bitte an die angegebenen Organisatoren, beziehungsweise für inhaltliche Fragen auch an Sylvain Coiplet (+49 179 75 37 155 oder Kontaktformular)