Nachrichten

Hier berichten wir kurz über das Institut und über Initiativen, an denen Mitglieder des Instituts mitbeteiligt sind. Gelegentlich nehmen wir Stellung zur Aktualität. Letzteres hoffen wir eines Tages regelmässig machen zu können – so wie wir das schon mal zwischen 2000 und 2002 geschafft haben.

Ansicht Thema Autor/in Jahr
UNO
2001
13.12.2001

Die Bundestagsfraktion der Grünen hat gestern das Papier "Von der Friedensbewegung zur Friedenspolitik - Elemente einer neuen Weltinnenpolitik" beschlossen. Grüne Friedenspolitik heißt nun ausdrücklich, eine Weltinnenpolitik zu entwickeln und eine internationale Rechtsordnung zu schaffen. Internationale und supranationale Strukturen, die diesen Aufgaben gewachsen sind, sollen gestärkt und ausgebaut...   Weiterlesen

24.11.2001

Wenigstens hundert Millionen Kinder bekommen nach Angaben der Vereinten Nationen keine Grundschulbildung. Fast zwei Drittel dieser benachteiligten Kinder sind Mädchen. Darauf hat UN-Menschenrechtskommissarin Mary Robinson heute noch einmal hingewiesen und dürfte die Zahlen eher untertrieben haben. Damit erinnert sie die internationale Gemeinschaft an eine im vergangenen Jahr verabschiedete UN-Resolution....   Weiterlesen

16.10.2001

Die Katastrophe von New York hat eine noch größere Katastrophe in ihr Kielwasser gezogen: Der für November geplanten Welternährungsgipfel ist wegen der "globalen Unsicherheit" um ein gutes halbes Jahr auf Juni 2002 verschoben worden. Zu dem Gipfel der UN-Ernährungsorganisation FAO hatten sich ursprünglich mehr als 4000 Delegierte angesagt, darunter einige Dutzende Staats- und Regierungschefs....   Weiterlesen

10.07.2001

Zum Weltbevölkerungstag der UNO am Mittwoch haben Experten auf das unerwartet rasche Bevölkerungswachsum in der Welt hingewiesen. Bereits im Jahr 2043 - und nicht erst im Jahr 2052 - werden neun Milliarden Menschen auf der Erde leben, heißt es in einem Bericht der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW). Vor allem in den Entwicklungsländern...   Weiterlesen

10.01.2001

Trotz Druck aus den USA wird der Weltsicherheitsrat sein Waffenembargo gegen Äthiopien und Eritrea vorerst nicht aufheben. Das höchste Entscheidungsgremium der Vereinten Nationen verschob einen entsprechenden Beschluss am Mittwoch wegen mangelnder Unterstützung unter seinen 15 Mitgliedern. UN-Diplomaten sagten nach einer Sitzung des Sicherheitsrates hinter verschlossenen Türen, dass nur sieben...   Weiterlesen