Grundzüge einer mitteleuropäischen Staatsidee
Die Bedeutung Wilhelm von Humboldt und Rudolf Steiner für ein neues Staatsdenken
Im Buch: Der Staat. Aufgaben und Grenzen

Autor/in:
Erscheinungsjahr: 1992
Quellenangaben: Stuttgart 1992
Die Umbruchsituation in den Staaten Mittel- und Osteuropas ist deshab von größter Bedeutung, weil sie die Chance einer Weiterentwicklung der staatlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse gebracht hat. Das Unzulängliche der heutigen politischen Gedanken wird in diesem Aufsatz aufgezeigt und durch Ideen ergänzt, die in Mitteleuropa entwickelt worden sind. Die Kapitel: Die Staatsverfassung als Ausdruck des Volkscharakters. Die Befreiung des Individuums durch Begrenzung der Wirksamkeit des Staates. Kritik der Theorie der Volkssouveränität. Die Bildung und Entwicklung des Individuums zur Freiheit. Die Weiterbildung der Gewaltenteilung durch die Dreigliederung des sozialen Organismus. Die Erweiterung des Repräsentativsystems durch Beteiligung der Bürger am Staatsleben. Die internationalen Beziehungen der Staaten, Völker und Menschen. Föderalismus und Dreigliederung statt Zentralismus.