Drei Wege zur Verflechtung der Wirtschaft - und zur Gefährdung der Welt

Autor/in:
Erscheinungsjahr: 1992
Quellenangaben: Das Goetheanum, 71.Jg., 1992, Nr.41, S.421-423
In der bisherigen Weltgeschichte waren Herrschertum und Wirtschaft immer - in irgend einer Weise - fest miteinander verbunden. Die Kräfte der Traditionen, die für ein fortwährendes Sich-Durchdringen von Staat und Wirtschaft wirken, sind jedoch nicht in allen Weltteilen dieselben. Sie können mit großer Vereinfachung in folgender Weise beschreiben werden: Der Staat beherrscht die Wirtschaft (Asien, Rußland und Dritte Welt), Staat und Wirtschaft verbünden sich miteinander (Mittel- und Westeuropa) und die Wirtschaft beherrscht den Staat (die Vereinigten Staaten).