Vom vierfachen Quell lebendigen Rechts
Grundriß eines sozialorganischen Rechtsgedankens
Forschungsberichte Bd.3

Autor/in:
Erscheinungsjahr: 1985
Quellenangaben: Dornach 1984 (3.umgearbeitete und erweiterte Aufl.), 43
In seiner strukturphänomenologisch begründeten Arbeit beschreibt der Autor die rechtsevolutiven Prozesse der Rechtshaltekraft und Rechtstragekraft, zu deren Entfaltung in der Rechtssphäre die Mitte von Rechtsschutz und Rechtswehr vorhanden ist. Daraus läßt sich als Gegenbild zum römischen Eigentumsrecht eine schenkungsrechtliche Wirtschafts- und Sozialordnung entwickeln. Besprechung: Die Drei, H.1/1985, S.50 (G.Rehn)