Kommentare zu Ökonomie und Religion

Autor/in:
Erscheinungsjahr: 2021
Herausgeber: BoD - Books on Demand, Norderstedt
ISBN: 978-3-7534-8738-0
Seiten: 144

Rudolf Steiner hat seinen Nationalökonomischen Kurs auch als einen Beitrag zur praktischen christlichen Erneuerung des modernen Lebens begriffen. Er beansprucht, die Basiskategorien der Ökonomie in einem neuen geisteswissenschaftlichen Zusammenhang zu sehen. Dieser Ansatz wurde bisher von der Fachwissenschaft komplett ignoriert. Deswegen ist es notwendig, die 14 Vorträge ausgiebig zu kommentieren.

Inhalt

  1. Vorbemerkungen
  2. Alternative Denker mit lebenspraktischer Perspektive: Leopold Kohr, Ivan Illich und Friedrich Ernst Schumacher
  3. Hans-Georg Schweppenhäuser: Ein Leben in sozialer Verantwortung
  4. Die soziale Frage bei Ivan Illich und Rudolf Steiner
  5. Gibt es die Kardinalfrage des Wirtschaftslebens?
  6. Dogmengeschichtliche Betrachtungen zum „Nationalökonomischen Kurs“ von Rudolf Steiner
  7. Herkunft
  8. Der Aufstand gegen die sekundäre Welt
  9. Anschwellender Bocksgesang: Neu befragt
  10. Die Apokalypse neu denken, um den Ernstfall zu verhindern
  11. Karl Jaspers und der Homo oeconomicus
  12. Der Geist des Kapitalismus
  13. Kapitalismus als Religion
  14. Plurale Ökonomie
  15. Eigenarbeit und Askese
  16. Friedrich Georg Jünger: Heiterkeit des Geistes
  17. Die Macht des Heiligen
  18. Eigentum, Zakat, Riba
  19. Der Mensch zwischen Himmel und Erde: Betrachtungen zu Seyyed Hossein Nasr und Ivan Illich
  20. Apokalyptische Ölbergrede
  21. Die Politik der Umkehr
  22. Vom Holzweg zum Feldweg