Geld als Buchhaltung

Autor/in:
Erscheinungsjahr: 2017
Quellenangaben: Das Goetheanum, Ausgabe Nr. 47, 17.11.2017, S. 6-9

Eine kurze Betrachtung zur Geschichte des Geldes vom Gesichtspunkte, dass Geld im Wesentlichen immer eine Form der Buchhaltung ist. Eine Buchhaltung, die – den jeweiligen Zustand des menschlichen Bewusstseins spiegelnd – sich in drei Stufen verändert hat.

Inhalt

  • Warentheorie und Gesetzestheorie
  • Tempeladministration in Mesopotamien: Zentralisierte, einfache Buchführung
  • Staatliches Münzwesen in Griechenland und Rom: Externalisierte Buchführung
  • Kommerzielle Revolution in Italien: Dezentralisierte doppelte Buchführung
  • Hybrides Geldsystem
  • Der Große Umweg
  • Welt-Buchhaltung = ICH-Buchhaltung