Individuelle und gesellschaftliche Schenkung

Autor/in:
Erscheinungsjahr: 2016
Herausgeber: Zeitschrift Sozialimpulse, Rundbrief Dreigliederung des sozialen Organismus, Jahrgang 27, Heft 1, März 2016, S. 17
ISSN: 186630480

Zusammenfassung

Neben der Alternativen Zwangsschenkung und der individuellen Schenkung gibt es noch die Möglichkeit, solidarisch generierte Mittel individuell zu lenken. So ließe sich die „Infrastruktur der Kultur“ solidarisch (aus der Wertschöpfung der Wirtschaft) finanzieren, die dann von Einzelinitiativen gleichberechtigt genutzt werden könnte. In der Frage zum Erziehungseinkommen und seiner praktischen Ausgestaltung verfolgt Strawe einen pragmatischen Ansatz, hier könnten Bildungsgutscheine zum Tragen kommen.