Der Staat - Aufgaben und Grenzen.
Sozialwissenschaftliches Forum Band 4.
Hrsg. von der Sozialwisenschaftlichen Forschungsgesellschaft durch Stefan Leber.

Autor/in:
Erscheinungsjahr: 1992
Quellenangaben: Stuttgart 1992, 383 S

Inhalt

Einführung

  • St. Leber: Der Staat.

Staatliche Bevormundung oder mündiger Bürger?

  • C. Strawe: Weniger Staat, mehr Demokratie - Überwindung strukureller Vormundschaft und neue Politik.
  • B. Hasen-Müller, W. Heidt: Die Kardinalfrage der Staatswesens - Hinweis auf eine Lebensnotwendigkeit der Gegenwart und Zukunft.
  • M. Wilhelmi: Widerstand gegen die Staatsgewalt - zur Pathologie der wuchernden Staatsmacht.
  • G. von Beckerath: Vormundschaftliche Kreisläufe im kapitalistischen Parteienstaat - Wege zu ihrer Auflösung und Verwandlung.

Perspektiven einer veränderten staatlichen Organisation: Rechts- und Verfassungsfragen

  • M. Kirn: Staatsbegriff und Rechtsleben in der dreigegliederten Gesellschaft.
  • M. Kriele: Der Sinn des Staates im Zeitalter der freien Individualität.
  • W. Weymann: Probleme des Einheitsstaates und Wege zu seiner Entflechtung.
  • J. Erdmenger: Verfassungsfragen der europäischen Integration.

Historische und systematische Positionen des Staatsverständisses

  • G. Röschert: Das Gottesreich und der Staat.
  • E. Bessau: Das deutsche Kaiserreich des Mittelalters als Abbild kosmischer Ordnungen.
  • D. Spitta: Grundzüge einer mitteleuropäischen Staatsidee - die Bedeutung Wilhelm von Humboldts und Rudolf Steiners für ein neues Staatsverständnis.
  • A. Neider: Die Staatslehre des deutschen Idealismus am Beispiel Hegels.

Siehe auch die Einzelbeiträge.

Rezenzionen

  • D. Wasser: Das Goetheanum, 46/1992, S489f
  • Christoph Strawe: Rundbrief Dreigl.d.soz.Organ. 3/1992, S.17