Soziale Dreigliederung 1919
Aus einem Vortrag im Heidenheimer Arbeitskreis vom 9. Mai 1969

Autor/in:
Erscheinungsjahr: 1969
Quellenangaben: Mitteilungen aus der anthroposophischen Arbeit in Deutschland, 23.Jg., 1969, Nr.88, S.81-90
Der Autor entwickelt den (oft als Utopie verkannten) Dreigliederungsgedanken im Kontext mit Steiners u.a. am Parteien-Widerstand gescheiterten Versuch, regierungsunabhängig eine autonome Betriebsräteschaft in Württemberg zu etablieren. In der Nachbemerkung frägt der Autor, was freies Geistesleben unter veränderten historischen Bedingungen heute konkret bedeuten könnte.