Elektrizitätswerke Schönau

Die Schönauer Bürger haben ihr Stromnetz gekauft und betreiben es nun selbst. Konsequenz: Schönau ist atomstromfrei. Jetzt kann jeder Stromkunde in Deutschland Strom von den Elektrizitätswerken Schönau und damit von Produzenten bestellen, die garantiert keine Kapitalbeteiligungen von Atomkraftwerksbetreibern oder deren Tochterunternehmen haben.

Mehr noch: Anders als bei den großen Anbietern von Ökostrom fließt das Geld, das der Kunde an die EWS bezahlt, auschließlich sowohl in die umweltfreundliche Stromerzeugung (79,5 Prozent erneuerbare Energien und 20,5 Prozent Kraft-Wärme-Kopplung) als auch in die Errichtung neuer ökologischer Stromerzeugungsanlagen (schon über 1.000 bis jetzt!).

Jeder Deutsche kann zur EWS wechseln und damit eine Umverteilung der Geldmittel bewirken. Die Kosten liegen dabei in etwa auf dem Niveau der Ökostromtarife großer Stromanbieter wie Vattenfall. D.h. die Tarife der EWS sind niedriger als z.B. die von Greenpeace-Energy, aber etwas höher als die der Strombörsen, die preislich selbstverständlich kaum zu schlagen sind.