17.02.2024 , 08:30 - 16:30 Uhr

Zürich: Kolloquium „Eigentum neu Denken“

Öffentliches Kolloquium zur Entwicklung neuer Perspektiven für das Unternehmenseigentum

Ort: Rudolf Steiner Schule Zürich, Plattenstr. 37, CH-8032 Zürich
Veranstalter: Dreigliederung Schweiz

Im 20. Jh. gab es zwei grosse Strömungen zur Frage des Eigentums an Unternehmen: Staatliches Eigentum und privates Eigentum. Beide Eigentumsformen haben sich heute als unzulänglich erwiesen für eine umweltverträgliche und auf individueller Ethik basierende Wirtschaft. Gibt es Rechtsformen, die hierfür passender sind?

Programm (Veränderungen sind noch möglich):

8.30 – 9.00 Einlass

9:00 – 9.15 Eröffnung und Einführung ins Thema (Fionn Meier) 9:15 – 9:45 Wie kommen wir von der Maxime der «Profitmaximierung» zu einem «ethischen Individualismus»? Die Bedeutung neuer Rechtsformen für ein ethisches Wirtschafsleben. (Marc Desaules, Vorstand Dreigliederung Schweiz, Unternehmer) 9:45 – 10:15 Praxisbeispiel I: Noch offen

10.15 – 10.45 Woher kommt der «Wachstumszwang»? Ein Gesichtspunkt, weshalb wir beim Eigentum an Unternehmen umdenken müssen. (Dr. Simon Mugier, Dozent ZHAW)

10.45 – 11:15 Kaffee-Pause

11:15 – 11:45 Die Idee von «Purpose Unternehmen» und ihre Umsetzung in der Schweiz (Lukas Hotz, Mitgründer von Purpose Schweiz)

11.45 – 12.30 Fragen aus dem Publikum an die Referenten des Vormittags 12:30 – 14:00 Mittagpause

14.00 – 14.30 Praxisbeispiel II: L’Aubier

14.30 – 15.00 Die Bedeutung der Eigentumsfrage in der Organisation von Unternehmen (Dr. Jens Martignoni, Dozent ZHAW, Winterthur)

15.00 – 15.30 Praxisbeispiel III: Noch offen

15.30 – 15.45 Kaffee-Pause

15.45 – 16.30 Podiumsgespräch und Abschluss

Eintritt: Freie Kollekte zur Deckung der Kosten Anmeldung erbeten: info@dreigliederung.ch

*Genauer Ort wird noch bekanntgegeben.