Helmuth Woitinas

Woitinas, Helmuth, lebte von 1898 bis 22. März 1982. Nach dem ersten Weltkrieg lebte Woitinas zunächst im Ruhrgebiet, in Mülheim an der Ruhr und in Essen. Danach übersiedelte er nach Schlesien, wo seine Eltern wohnten. Seine Kontakte erstreckten sich auch in die damalige Szene der Marxisten, Kommunisten und Anarchisten. Woitinas wurde aufmerksam auf das Thema Anthroposophie und soziale Dreigliederung durch Veranstaltungsplakate. Fortan wirkte er mit im Breslauer Regionalbüro für die Dreigliederung des sozialen Organismus.

Ausgewählte Beiträge

  • Die Dreigliederung in Schlesien 1919-22, in: Beiträge zur Dreigliederung des sozialen Organismus, 15. Jahrgang, Dezember 1973, S. 33-38
  • Geist-Erlebnisse, in: Lazarus 1/1983
  • Menschenschicksale im Zeitgeschehen, o.J.
  • Zur Dreigliederung des sozialen Organismus, 1977

Werkverzeichnis