Harald Weil

1955 in Stuttgart, Studium der Eurythmie bei Helene und Claudia Reisinger an der Schule für eurythmische Art und Kunst Berlin. Bühnenprojekte in Deutschland, der Schweiz und Russland. Dozent an der Freien Volkshochschule Forum Kreuzberg. Langjährig Eurythmielehrer an Waldorfschulen. Studium der Sozialpädagogik in Potsdam. Sozialpädagoge in der Jugend- und Familienhilfe. Veröffentlichungen: Neben Lyrik in Zeitschriften und Anthologien: „Postmoderne Sozialarbeit zwischen Erkenntnisinteresse und ethischer Orientierung,“ Tectum Verlag, 2009.