Die Teilung Deutschlands als soziale Herausforderung
Neue Ideen für neue Wege

Das Buch in der Online-Fassung

Hans Georg Schweppenhäuser - Die Teilung Deutschlands als soziale Herausforderung (PDF)

Herausgegeben vom Institut für soziale Gegenwartsfragen im Verlag Die Kommenden, Freiburg i. Br. - Erste Auflage 1967

Auszug aus dem Vorwort

 

"Wenn man den Ursachenzusammenhang zwischen der ursprünglichen sozialen Frage des vorigen Jahrhunderts, dem heute wirksamen sozialen Weltgegensatz und der Teilung Deutschlands nicht aus dem Auge verliert, dann wird ersichtlich, daß zur Lösung der deutschen Frage mehr gehört, als das Sich-Verlassen auf ein nur politisches Instrumentarium. Die Deutschen sind nicht allein um ihrer selbst willen gezwungen, sich der Herausforderung, die in der Teilung liegt, zu stellen; sie sind dazu aufgerufen, die in der Welt wirkenden sozialen Gegensätze geistig zu überwinden, um so auch die Voraussetzungen für eine friedliche Lösung des deutschen Problems zu schaffen. [...]

Vielleicht wäre eine neue soziale Idee, die über den üblichen Koexistenzbegriff hinausführt, gerade derjenige Beitrag, den die Deutschen zur Befriedung der Welt zu leisten hätten. Und vielleicht ist die Tatsache, daß ein solcher Beitrag bisher nicht geleistet wurde, die tiefere Ursache für unser nationales Unglück. Die Grundlagen für solche neuen sozialen Gedanken und Erkenntnisse sieht der Verfasser in der von Rudolf Steiner gegen Ende des Ersten Weltkrieges geforderten Dreigliederung des sozialen Organismus gegeben."

Hans Georg Schweppenhäuser

logo


Veröffentlichung mit der freundlichen Erlaubnis der Erben von Hans Georg Schweppenhäuser.