Waldorfschule und Dreigliederung - Der peinliche Auftrag

Autor/in:
Erscheinungsjahr: 1992
Quellenangaben: Raisdorf/Leiden 1992, 128 S.(Lazarus Verlag), ISBN: 3-924967-06-7
Am Beispiel der Waldorfschule wird in diesem Buch demonstriert, wie eine Institution des Geisteslebens sich eine zeitgemäße Struktur gegen kann. Die Kapitel: I.Die Grundform einer dreigegliederten Schule. II.Republikanisch und demokratisch. III.Das Richtergremium. IV.Das Geistorgan. V.Waldorfschule und Waldorfeltern. VI.Waldorfschule und Förderung. VII.Eine alternative dreigliedrige Schulstruktur. VIII.Eine Zweiklassenschule? Anhang: A - Ein Kapitel aus der pädagogischen Sozialpathologie: Die Unterwerfungsakte. B - Ein mikro-sozialer Exkurs. Abdruck eines Kapitels in Lazarus H.2/1992, S.23f. Rez.: Lazarus 3/1992, S.44-45. (C.Hoffmann, O.P., M.König), Das Goetheanum Nr.14, 1993. S.146-147 (G. von Beckerath).