Schulfreiheit gegen Zwangsmoral

Autor/in:
Erscheinungsjahr: 1991
Quellenangaben: Das Goetheanum, 70.Jg., 1991, Nr.46, S.446
Eltern wollten ihre Tochter aus einer überwiegend von asiatischen Kindern besuchte Schule an eine weiße Schule versetzen lassen. In diesem Zusammenhang wird ausgeführt, daß Zwangsmittel des Rechtslebens nicht geeignet sind, eine Bevölkerung zur rassischer Toleranz zu führen. Es genügt, den Schulträgern zu verbieten, Kinder aus rassischen Gründen abzulehnen.