100 Jahre Einsamkeit – Funktionale gesellschaftliche Differenzierung und Idee des dreigegliederten sozialen Organismus – Ansätze einer Synthese

Autor/in:
Erscheinungsjahr: 2018
Quellenangaben: Sozialimpuls 12/2018, S. 3-9

Wer nur das Vorhandene beschreiben und erklären will, die Gesellschaft jedoch nicht gestalten will, wird notwendigerweise Ansätze ausgrenzen, welchen eine Gestaltungsabsicht eigen ist. Das ist die eine Hälfte der Erklärung für den Exilstatus sozialer Dreigliederung im mächtigen Strom der Ansätze funktionaler Differenzierung. Die andere Hälfte ist der Tatsache geschuldet, dass von anthroposophischen Sozialwissenschaftlern der Brückenschlag zu den bestehenden oder sich entwickelnden Ansätzen geradezu sorgfältig vermieden wurde.

Erwähnungen

Christoph Strawe ImPuls für die Zukunft – 100 Jahre Dreigliederung und eine Tagung in Stuttgart die Drei 1-2/2019, S. 9-13