Aus den grundlegenden Gedanken und Impulsen Dr. Rudolf Steiners zur Dreigliederung des sozialen Organismus

Autor/in:
Erscheinungsjahr: 1937
Herausgeber: Goetheanum, Dornach
Seiten: 22

Zusammenfassung

Nach historischen Vorbemerkungen und einem Auszug aus dem Memorandum vom Jahre 1917 stellt Guenther Wachsmuth die wichtigsten Sätze aus den Kernpunkten und In Ausführung der Dreigliederung des sozialen Organismus dar.

Anmerkungen des Rezensenten

Guenther Wachsmuth geht auf das damals aktuelle Thema des Ständestaats ein. Seit 1934 wurde in Österreich versucht, ein von der katholischen Kirche getragenes, ständisch-feudales Gesellschaftsmodell einzurichten (Austrofachismus). Wachsmuth wendet sich zu Recht gegen die schon damals grassierende Gleichsetzung von sozialer Dreigliederung und Ständeordnung bzw. Ständestaat und bringt dazu entsprechende Steiner-Zitate. Textabweichungen bei anderen Steiner-Zitaten und Wachsmuths stark zentralistische Verständnis von Geistesleben und Wirtschaftsleben sind aber gerade in diese Richtung nicht unproblematisch.

Sylvain Coiplet