Annette Schavan

Als katholische Kultusministerin leitet Annette Schavan die Staatsschulen. Gegen Kopftücher hat Annette Schavan erst dann etwas einzuwenden, wenn es um islamische Lehrerinnen geht. Bei christlichen Nonnen ist das Kopftuch natürlich nur eine Berufskleidung und dürfte daher niemanden stören.

Abgesehen von solchen frommen Lügen, die ihrem Gott nicht unbedingt zur Ehre gereichen, hat sich Annette Schavan ernstlich bemüht, die Staatsschulen zu reformieren. Ihre größte Reform, die Einführung von Fremdsprachen ab der ersten Klasse, zeigt aber wie stark Annette Schavan von der Vergöttlichung der deutschen Exportwirtschaft abhängig geworden ist. Der musikalische Frühunterricht, der für die Kinder auch besonders wertvoll wäre, stand leider nicht auf der Wunschliste unserer Wirtschaftsdiener und fiel daher unter dem Tisch.