Eigentum

Unser Recht ist ganz bewußt aus dem alten Rom übernommen worden. Ins Unbewußte sind aber die Begriffe gesunken, die den römischen Gesetzesformeln zugrunde liegen, so auch beim Eigentum. Das dominium des Römers war die Gewalt, die dieser über in einem bestimmten Gebiet lebende Personen ausübte. Das blenden wir aufgrund unseres ganz anderen Menschenbildes zwar aus, wenn wir von Eigentum sprechen. Unser Eigentum ist dann aber trotzdem das römische dominium. Das römische dominium lebt weiter, wenn einer eine Sache bearbeitet, und ein anderer den Ertrag dieser Arbeit beansprucht. Das ist faktisch eine Herrschaft über Personen. Als Recht im Recht ist es das Fundament der modernen Unternehmen, diese werden Staaten im Staate. Auf der anderen Seite ist das alte Eigentum die Hauptursache der Weltwirtschaftskrise; der Hungersnot in den armen Ländern, und der Arbeitslosigkeit in den reichen Ländern.

Artikel & Essays