Sascha Scholz

Geboren 1975, in Dresden aufgewachsen, Lehre als Offset-Drucker, Zivildienst und anschließende Arbeit in der Alten- und Behindertenbetreuung.

Ab 1996 auf der Suche nach einer öffentlich- wirksamen Kultur. In dieser Zeit Begegnung mit dem von mir hochgeschätzten Anthroposophen und Menschen Claus Dittmer. Ab 1998 Zusammenarbeit mit Thomas Keil, Ferienlager-Betreuer, Arbeit in der Landwirtschaft, ab 2000 Studium Geschichte und Ethik (Erfurt), 2001 Begegnung mit Thomas Brunner, Heimkinder-Projekt in Rumänien, Nachhilfelehrer, Initiative Schrei nach Veränderung zur Erkenntnisaufarbeitung in Folge des Amoklaufes am Gutenberggymnasium/Erfurt, Kursleiter für Graffiti im Jugendhaus Wiesenhügel, Aufbau der Begegnungsstätte Kultursprung. Zur Zeit Lehrer für Deutsch und Geschichte an der Waldorfschule Heidenheim.