projekt.zeitung will Initiativen darstellen, Menschen ins Bild bringen und Fragen der Zeit vertiefen; will anregen und Anknüpfungspunkte aufzeigen, Begegnungen stiften.

Die Mitarbeiter erarbeiten Themen in offenen Redaktionstreffen. Sie hinterfragen Medien, schleifen Sprache, üben Kritik und Zuspruch. Permanente Konferenz, wo auch immer.

projekt.zeitung will kulturkreative Menschen fördern, Kultur schaffen. Die Frage nach kultureller Identität innerhalb der Globalisierung ist das produktive Zentrum. Wo sind Menschen, die sich jenseits politischer Pragmatik Aufgaben in der Welt stellen. Menschen, die initiativ Lebensräume schaffen, die auf ihre unmittelbare Gegenwartserfahrung bauen. Wo entsteht Kultur, die den Zeitanforderungen ins Auge sieht?

Medium als Anlass für Aktivität. Das eigentliche Projekt ist die Welt.