Nyendo (Waldorf-Schülerfirma)

Die Schülerfirma "Nyendo" an der Rudolf-Steiner-Schule-Ismaning kauft Kunsthandwerk auf den Märkten in Kenia zu fairen Bedingungen ein, verkauft und vertreibt die Ware mit Unterstützung von ehrenamtlichen Verkäufern in Deutschland und spendet den Erlös an zwei Waldorfschulen in Nairobi/Kenia.

"Welche Konsequenzen hat mein Denken und Handeln für die anderen Menschen in einer global vernetzten Welt? Auf wessen Kosten kaufe ich so billig wie möglich ein? Der Faire Handel bietet unseren Schülern eine ideale Möglichkeit die eigene Verantwortung zu erkennen und zu ergreifen. Die persönliche Begegnung mit den Menschen auf der „anderen Seite“ gibt dem Bewusstseinswandel die Nachhaltigkeit."

Die von Irmgard Wutte gegründete Schülerfirma "Nyendo" dient als lebendiges Beispiel für den Wirtschaftskunde-Unterricht der Schule. Damit kommt die Schülerfirma nicht nur den Schülern zugute, die sich in ihr engagieren. Als erster Schritt in diese Richtung entwickelt sich aktuell der Buchführungsunterricht in Klasse 7, der sich auf die Kostenrechnung von Nyendo bezieht.