D. N. Dunlop Institut

Das D. N. Dunlop Institut verbindet anthroposophische Erwachsenenbildung, Sozialforschung und Beratung:

Die Erwachsenenbildung des D.N. Dunlop Instituts möchte dazu beitragen, dass eine eigenständige und produktive Beziehung zu den in der Biografie und im Zeitgeschehen wirksamen Schwellensituationen aufgebaut werden kann. Wir unterstützen Menschen in dem Bemühen, inmitten des modernen Lebens eine authentische Beziehung zur geistigen Welt zu finden und durch geisteswissenschaftliche Schulung neue Kräfte für die Lebenspraxis zu bilden.

Unsere Sozialforschung fragt nach den Quellen individueller geistiger Entwicklung als Grundlage tragfähiger Sozialgestaltung. Wir sehen in Bildungsprozessen, welche die menschlich konkrete Begegnung in den Mittelpunkt stellen, den Beginn einer neuen Kultur. Rudolf Steiners Idee eines freien Geisteslebens deutet, ebenso wie Joseph Beuys’ Gedanke einer «permanenten Konferenz», in dieselbe Richtung.

Durch unsere Beratung zielen wir darauf ab, die Schwelle zur geistigen Welt in konkreten sozialen Lebenssituationen bewusst zu machen. Erst wenn hier eine neue Sensibilität entsteht, ist es möglich, zu neuen sozialen Gestaltungen zu gelangen und mit vereinten Kräften ein größeres Ganzes im Sinne der Dreigliederungsidee Rudolf Steiners zu bilden. Durch geisteswissenschaftliche Schulung möchten wir zur Entfaltung eines Kulturlebens beitragen, das nicht isoliert und beschaulich bleibt, sondern bis in das Wirtschaftsleben hinein neue, sozial wirksame Kräfte erzeugt.