Anarchismus und soziale Dreigliederung
Ein Vergleich

31.03.2000

Aus dem Vorwort

Mein persönlicher Einsatz gilt nicht dem Anarchismus, sondern der sozialen Dreigliederung. Mich hindert es aber nicht daran, von den Anarchisten mehr zu halten als von den meisten heutigen sozialen Dreigliederern.

Was mich dazu bewegt, beide Ansätze zu vergleichen, ist nicht etwa der Wunsch, die soziale Dreigliederung durch andere Autoritäten irgendwie zu bestätigen: Von der Notwendigkeit einer sozialen Dreigliederung bin ich eben längst überzeugt. Und ob die Anarchisten begeistert wären, als Autoritäten mißbraucht zu werden, ist eher zweifelhaft. Es hat auch kein historisches Interesse hereingespielt. Ob die soziale Dreigliederung noch vor Rudolf Steiner von irgend jemandem schon gedacht wurde, ist mir ziemlich egal: Getan ist sie damit immer noch nicht.

Es reicht aber nicht aus, die soziale Dreigliederung denjenigen erklären zu können, die sich für die Anthroposophie interessieren. Nicht daß sie sich ohnehin damit beschäftigen würden, ganz im Gegenteil: Die meisten meiden lieber das Thema. Die soziale Dreigliederung ist aber nicht nur etwas für Anthroposophen. Wer sie auch anderen darstellen will, kommt nicht umhin, sich in ihre Gedankenwelt hineinzuarbeiten. Zu diesen Anderen gehören die Anarchisten. Sie gehören auch zu den spannendsten. [...]

Inhaltsverzeichnis und Leseproben
Vorwort
Die Dreigliederung der sozialen Frage und sozialen Antwort bei Rudolf Steiner
  Leibliche Brüderlichkeit, seelische Freiheit und geistige Gleichheit
Wirtschaftliche Brüderlichkeit, rechtliche Gleichheit und geistige Freiheit
Anarchistische Antworten auf soziale Fragen
  Freiheit-Gleichheit-Brüderlichkeit beim Anarchismus
Soziale Ideale: Untrennbare Einheit oder Ersatz für die Einheit
Freiheit oder Brüderlichkeit: Anarchismus als Kampf ums Dasein oder als gegenseitige Hilfe
Geistesleben oder Wirtschaftsleben: Anarchismus als Individualismus oder als Chaos
Freiheit und Brüderlichkeit am Beispiel einzelner sozialen Fragen
  Religion: Freiheit als Beweis oder als Tod Gottes?
Erziehung: Freiheit als Anfang, Mitte oder Ende?
Assoziation: Brüderlichkeit durch Syndikalismus oder durch Betriebsräte?
Geld: Brüderlichkeit durch zinsloses oder durch alterndes Geld?
Der Staat als soziale Frage
  Terrorismus als Ende oder als Nachahmung der staatlichen Gewalt?
Nachwort